Lychnis alpina

Deutscher Name: Alpen-Lichtnelke, auch als Alpen-Pechnelke bezeichnet

Familie: Caryophyllaceae

Lebenszyklus: Mehrjährige Pflanze (für Freilandkultur geeignet)

Frosthärte: gute Frosthärte

Blüte: hellpurpurn im späten Frühjahr (Mai bis Juni)

Standort: vollsonnige Lagen

Boden: durchlässig bis sandig-lehmig und frisch (bevorzugt leicht sauer)

Pflanzung: im Abstand von 20 cm ca. 14 bis 16 Stück/m²

Düngung: Geringer Nährstoffbedarf – Nährstoffgaben sind nicht oder nur kaum notwendig

Verwendungsmöglichkeiten im Garten

  • Blüten- und Gartenstaude mit dekorativem Zierwert für dauerhafte Staudenpflanzungen
  • für Steingärten, Steinbeete und kompakten Rabatten geeignet (mehr Steingartenpflanzen)
Mit freundlicher Unterstützung der Gartenenzyklopädie PflanzenReich